Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Banner
© 2014 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Was steckt hinter Luftnot: Lungenentzündung, Bronchitis, Asthma, Herzinsuffizienz?

Im Alltag machen wir uns generell keine Gedanken wie wir atmen, das verläuft zumeist reibungslos. Doch Achtung ist geboten, wenn man ein bedrückendes Gefühl beim Atmen wahrnimmt. Mit Luftnot (Dyspnoe) ist keinesfalls die Atemlosigkeit nach extremer körperlicher Betätigung gemeint, sondern eine unnormale Kurzatmigkeit, die den Betroffenen die Kraft raubt.

Die Hauptursachen für Luftnot sind Atemwegs-, Lungen- und Herzkrankheiten, Asthma, eine chronische Bronchitis oder Stoffwechselstörungen und Systemerkrankungen. Atemprobleme können aber auch durch das Zusammenspiel psychischer, physiologischer und sozialer Faktoren ausgelöst werden. Atembeschwerden sind imstande sogar Störungen des Gehirns oder der Nerven auszulösen, die wiederum den  Organismus zusätzlich schädigen können.

Um Luftnot richtig zu behandeln, ist eine genaue Diagnostik der Ursachen notwendig: Bei einer körperlichen Untersuchung hören die Mediziner Herz sowie Lungen ab und stellen infolgedessen auffällige Atemgeräusche fest, beurteilen diese nach Schweregrad sowie akutem und chronischem Auftreten. Weitere Analysemöglichkeiten wie EKG, Röntgen, CT, Blutuntersuchungen, Ultraschalluntersuchungen des Herzens oder der Lungen sowie Funktionstests können zusätzliche Hinweise auf die Ursachen der Luftnot geben.

In der Informationsveranstaltung am Mittwoch, 21. Februar 2018 ab 17:00 Uhr im Foyer der Klinik werden die Erscheinungsformen der Luftnot erläutert und darüber hinaus, welche Ursachen, Diagnostiken und Therapiemaßnahmen möglich sind.

Über infektiöse Atemwegserkrankungen und neue Empfehlungen zum Antibiotikaeinsatz referiert dabei ausführlich Prof. Dr. med. Bernd Kronenberger, Chefarzt der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie am Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda. Der kardiologische Oberarzt dieser Abteilung, Dr. med. Thomas Oettinger, informiert über die Behandlungsmöglichkeiten bei Luftnot durch Herzinsuffizienz und Asthma. Oberarzt Dr. med. Jan-Peter Linke stellt neue Behandlungsstrategien bei der chronisch obstruktiven Bronchitis vor.

Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Referenten gerne für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten sind zu dieser kostenfreien Veranstaltung herzlich willkommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Telefon (06 61) 15 2301 oder www.facebook.com/herz.jesu.krankenhaus.fulda.


<< zum Newsarchiv