Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Banner
© 2014 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Fettleberhepatitis: Vorboten von schweren Stoffwechselerkrankungen und weiteren Risiken

Risiken einer Leberverfettung:  Diabetes, Herzinfarkt

Neue Medikamente aus der Diabetes-Therapie können helfen

Für den zentralen Stoffwechselprozess im menschlichen Körper ist die Leber ein wesentliches Organ. Bei einer Fettleber oder Fettleberhepatitis (Steatohepatitis) lagert sich Fett in den Zellen der Leber ein. Zumeist treten unspezifische Symptome wie Abgeschlagenheit, ein verschlechterter Allgemeinzustand, Appetitlosigkeit, Magen-Darm-Beschwerden sowie ein Druckgefühl im rechten Oberbauch auf. Dass die Leber beschädigt ist, bemerkt man erst, wenn sie ihre Aufgaben nicht mehr erfüllen kann und Krankheitsbilder auftreten, die einer ausführlichen Diagnose bedürfen.

Eine Fettleber ist beteiligt an Stoffwechselstörungen wie Adipositas (krankhaftes Übergewicht), Diabetes mellitus, metabolisches Syndrom, Herzkrankheiten (Herzinfarkt oder Schlaganfall), chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen und Medikamentennebenwirkungen. Die Verfettung der Leber wird oft zufällig im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung entdeckt: Durch Abtasten des Bauchraumes, Ultraschall, Entzündungswerte im Blut oder erhöhte Laborwerte von Enzymen. Außerdem ist die Leberverfettung häufig Vorbote von Diabetes, Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen und koronarer Herzkrankheiten. Daher ist es vor allem wichtig, diese Erkrankungen abzuklären. Um Komplikationen einer Leberschädigung oder gar eine Leberzirrhose zu verhindern und das Risiko von Stoffwechselkrankheiten zu senken, sollten frühzeitig Untersuchungen unternommen werden beispielsweise mithilfe der ultraschallbasierten Bestimmung der Leberelastizität oder einer Leberbiopsie.

Essentieller Bestandteil des Therapieplans bei der Fettlebererkrankung ist die Umstellung auf einen gesunden Lebensstil. Diabetiker müssen dabei explizit darauf achten, dass ihr Blutzuckerspiegel beim Lebenswandel korrekt eingestellt ist. Neue Medikamente in der Diabetes-Therapie und zur Behandlung des Fettstoffwechsels können sich auch auf die Fettleber auswirken.

Wie man Lebererkrankungen erkennt, sich diese entwickeln und die Vorboten einer Fettleber oder Fettleberhepatitis richtig einschätzt, um eine frühzeitige umfassende Vorsorge gegen Stoffwechselerkrankungen zu ermöglichen, stellt Prof. Dr. Bernd Kronenberger detailliert in seinem Vortrag dar. Zudem erläutert der Chefarzt der Abteilung für Allgemeine Innere Medizin, Gastroenterologie, Hepatologie und Diabetologie neue Therapiemöglichkeiten der Leberverfettung und des Diabetes mellitus. Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 13. September 2017 ab 16:30 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda statt. Im Anschluss an den Vortrag steht Prof. Dr. Kronenberger gerne mit seinem Fachwissen für Fragen zur Verfügung.

 

fettleberhjk


<< zum Newsarchiv