Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
© 2020 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

F.A.Z.-Institut bestätigt Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda hohe Qualität als eines von „Deutschlands besten Krankenhäusern“

Im Juni 2020 veröffentlicht das angesehene F.A.Z.-Institut unter wissenschaftlicher Begleitung durch die International School of Management (ISM) in Dortmund die bundesweit durchgeführte Studie „Deutschlands beste Krankenhäuser" im Rahmen einer Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Insgesamt wurden deutschlandweit 551 Kliniken ausgezeichnet. Erneut mit dabei unter „Deutschlands beste Krankenhäuser" ist das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda im Ranking der Top-Krankenhäuser in Deutschland und wird damit für seine hohe Qualität ausgezeichnet in der Größenordnung von „300 bis unter 500 Betten". Hessenweit erreicht das Krankenhaus sogar Platz 4 in seiner Größenklasse und konnte demzufolge wiederholt mit dem hervorragenden Leistungsspektrum, der ausgezeichneten klinischen Versorgung als auch der Organisation und dem Service überzeugen.

Zusätzlich zu der Auswertung der Krankenhäuser wurden die Abteilungen der Kliniken begutachtet. Hier beeindruckte das Herz-Jesu-Krankenhaus im Ranking der Fachabteilungen Allgemeine Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie der Geriatrie mit klasse Resultaten.

„Über die erneute Auszeichnung freuen wir uns sehr. Das ausgezeichnete Ergebnis der nachhaltigen Qualität unseres Krankenhauses ist dem täglichen Einsatz aller unserer Mitarbeiter zu verdanken, die sich fürsorglich um das Wohl der Patienten kümmern. Eine schöne Bestätigung des Vertrauens in die Expertise der Klinik und die gute Entwicklung des Krankenhauses", sagt Krankenhausgeschäftsführer Michael Sammet stolz.

Die Basis der Studienresultate sind sachliche und messbare Kriterien, wobei die diesjährige Studie noch detaillierter und aktueller als zuvor zwei Bewertungsstränge zusammenführt und Angaben sowie Werte von über 2.200 Krankenhäusern in Deutschland einbezieht. Dabei werden Daten aus den regelmäßig erscheinenden Qualitätsberichten der Krankenhäuser mit Merkmalen des Social Listening anhand von Patientenmeinungen auf Bewertungsportalen (Weiße Liste, Klinikbewertungen) gebündelt und ausgewertet für ein ganzheitliches Abbild der Kliniken.

Einerseits werden sachlich das Leistungsspektrum, Qualifikationen der Mitarbeiter sowie die ärztlich-pflegerische Betreuung und diverse Kontrolltools unter die Lupe genommen. Gleichzeitig fließt auch die direkte emotionale Wahrnehmung durch Patienten über die medizinische und pflegerische Versorgung, das nicht-medizinische Leistungsangebot beispielsweise mittels der Beratungsqualität, Ausstattung und Gestaltung sowie deren Gesamtzufriedenheit ein.

Das Ziel der F.A.Z.-Studie ist es, eine einfach verständliche Quelle für ratsuchenden Patienten zu sein und die Auswahl eines Krankenhauses zu erleichtern, indem sie als verlässlich objektive Entscheidungshilfe herangezogen werden kann, wenn es um die bestmögliche Versorgung, Diagnostikverfahren und optimale Therapie geht – ohne, dass die Patienten alle Bewertungen eigens zusammentragen müssen.
hjk


<< zum Newsarchiv