Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
© 2020 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Information für werdende Eltern: Ein-/Überweisung in die Geburtshilfe, Anmeldung zur Geburt, Begleitpersonen

Information für Schwangere und werdende Eltern!

In dieser aufregenden Phase des Lebens, möchten wir die Entbindung zu einem schönen und angenehmen Ereignis machen und Ihnen sowie Ihrem Kind die größtmögliche Sicherheit geben mit unserer medizinischen Kompetenz sowie Erfahrung in einer familiären Atmosphäre.

In Anbetracht der aktuellen Lage in der Ausbreitung des Coronavirus möchten wir Sie auch während der Schwangerschaft und Geburt individuell bestens versorgt und geschützt wissen.

  • Während des kompletten Geburtszeitraums kann der Vater oder eine andere Bezugsperson die Gebärende begleiten.
  • Dabei ist wichtig, dass die Begleitperson gesund und symptomfrei ist und keine Kontakt mit Corona-Virus-Erkrankten in den zurückliegenden drei Wochen hatte.
  • Die Bezugsperson darf die gewordene Mutter täglich von 15:00 bis 18:00 Uhr (letzter Einlass 17:00 Uhr) auf der Station Lioba besuchen. Hier gelten die allgemein vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln sowie das Tragen von Mund-Nasen-Schutz.
  • Wichtig: Im Zimmer darf nur ein Besucher sein!
    Bitte vereinbaren Sie daher einen Termin mit den Mitarbeitern der Station Lioba (Tel. 0661 - 15 2540).
  • Zudem wird das Nutzen eines Familienzimmers ermöglicht, sofern sich die Begleitperson, die bei der Geburt dabei war, überwiegend dort aufhält, den Bereich nicht verlässt und die Hygieneregeln beachtet!
  • Für Kinder bis 14 Jahre gilt weiterhin ein Besuchsverbot.



WICHTIGER HINWEIS
: Sollten Sie sich krank fühlen oder sollte bei Ihnen der Verdacht auf Covid-19 bestehen, verzichten Sie bitte direkt zu uns zu kommen.
Melden Sie sich bitte stattdessen telefonisch in der Notaufnahme unter Tel. (06 61) 15 5412. Das NFA-Team bespricht eine individuelle Lösung mit Ihnen!


 

 

Wie komme ich zu meiner Untersuchung / zur Geburt auf das Gelände?

Wenn Sie Wehen haben oder einen Termin zur Untersuchung, können Sie derzeit ausschließlich über den Haupteingang des Krankenhauses (Gerloser Weg) in die Klinik gelangen. Der Nebeneingang der Buttlarstraße ist geschlossen. Nach einer kurzen Gesundheitsabfrage dürfen Sie vorerst ohne Begleitperson in den Kreißsaal.
Erst wenn das Kreißsaal-Team den Geburtsbeginn festgestellt hat, wird die Begleitperson von Ihnen persönlich oder den Beleghebammen telefonisch informiert und darf zu Ihnen kommen. Ein Wechsel der Begleitperson ist leider nicht möglich. 

 

Storchenparkplätze (Parkplätze für werdende Eltern) 

Unsere Storchenparkplätze am Haupteingang der Klinik stehen Ihnen wie gewohnt zur Verfügung.


Ein- / Überweisung oder weiterführende Kontrolluntersuchung in der Geburtshilfe

  • Bitte melden Sie sich telefonisch vor Ihrem Besuch in unserem Kreißsaal und der geburtshilflichen Abteilung an!
    Auf diese Weise möchten wir vermeiden, dass mehrere Frauen gleichzeitig im Wartebereich des Kreißsaals warten.


Anmeldung zur Geburt

  • Zum Termin für die Anmeldung der Geburt kommen die schwangeren Frauen bitte ohne Begleitung.


Während der Geburt

  • Wenn Sie Wehen haben, können Sie derzeit ausschließlich über den Haupteingang des Krankenhauses (Gerloser Weg) in die Klinik gelangen. Der Nebeneingang der Buttlarstraße ist geschlossen. Nach einer kurzen Gesundheitsabfrage dürfen Sie vorerst ohne Begleitperson in den Kreißsaal.
    Erst wenn das Kreißsaal-Team den Geburtsbeginn festgestellt hat, wird die Begleitperson von Ihnen persönlich oder den Beleghebammen telefonisch informiert und darf zu Ihnen kommen. Ein Wechsel der Begleitperson ist leider nicht möglich.
  • Während der Geburt darf leider nur eine Bezugsperson Ihrer Wahl Sie in den Kreißsaal begleiten (mit Besucherausweis).
    Es ist äußerst wichtig, dass Ihre Begleitung durch eine gesunde und symptomfreie Person erfolgt!
  • Ein Wechsel der Begleitperson ist leider nicht möglich.
  • Weitere Begleitpersonen im Kreißsaal sind bedauerlicherweise im Augenblick nicht gestattet und müssen daher außerhalb des Kreißsaalbereichs und der Klinik warten.

Schwangere mit Verdacht auf oder bestätigter Covid-19-Infektion

  • Sollten Sie sich krank fühlen, bei Ihnen ein Verdacht auf eine Covid-19-Infektion bestehen oder Sie sind bereits positiv getestet worden, geben Sie dies bitte bei der Gesundheitsabfrage am Klinikempfang an.
  • Sie werden dann umgehend in einen separaten Kreißsaal geleitet, der speziell für eine Covid-19-Infektion eingerichtet wurde.
  • Wir gewährleisten die direkte und umfassende Betreuung der werdenden Mutter unter Berücksichtigung der vorgsehenen Schutzmaßnahmen.
  • In diesem Fall darf leider auch der Vater bei der Geburt nicht anwesend sein.
  • Dort dürfen Sie leider auch keinen Besuch empfangen, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten.

 

Wird das Coronavirus auf das Baby übertragen?

  • Bislang zeigen die vorliegenden Daten keine Übertragung im Mutterleib. Die Datenlage ist derzeit noch nicht ausreichend, um sicher zu beantworten, ob das Virus in der Muttermilch infektiös ist und eine Übertragung durch das Stillen möglich wäre und andere Fragen zu COVID-19 in der Schwangerschaft sicher zu beantworten.

 

Wird das Baby nach der Geburt getestet?

  • Ja, wenn die Mutter einen Verdacht oder eine bestätigte Infektion hat.


Bleiben Mutter und Kind zusammen, sollte die Mutter eine COVID-19-Infektion haben?

  • Ja, unter Vorbehalt, dass kein schwerer Verlauf vorliegt, bleiben Mutter und Kind zusammen.
    Es müssen strikte Hygienemaßnahmen eingehalten werden.


Darf mit bestätigter Infektion gestillt werden?

  • Das Stillen ist erlaubt unter strikter Einhaltung der Hygienemaßnahmen z.B. mit Mundschutz.
  • Bei einem schwereren Krankheitsverlauf, wird geraten nicht selber zu stillen, sondern abzupumpen und das Kind durch eine andere Person füttern zu lassen.
  • Die Datenlage ist derzeit noch nicht ausreichend, um sicher zu beantworten, ob das Virus in der Muttermilch infektiös ist und eine Übertragung durch das Stillen möglich wäre.


Quellen: 
Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF) 
Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)
Robert-Koch-Institut

Mehr Kreißsaalempfehlungen, FAQs für Schwangere und weitere Informationen:
www.dggg.de/news/covid-19-kreisssaalempfehlungen-der-dggg-faq-fuer-schwangere-und-weitere-informationen-1192/

 

Wir bitten für die Maßnahmen um Ihr Verständnis!
Dies geschieht aus Fürsorge und als Vorsorge für die Sicherheit von Ihnen, Ihren Angehörigen und unseren Mitarbeitern.

Unser Team aus Hebammen, Ärzten der geburtshilflichen Abteilung sowie Mitarbeitern der Wochenstation begleiten und unterstützen die Schwangeren und werdenden Eltern bestmöglich. 

 

Kreißsaalführungen

Aufgrund der aktuellen Zunahme von an Influenza und dem neuartigen Coronavirus infizierten Menschen in Deutschland, übernehmen wir Verantwortung für Ihre Gesundheit und die Ihres Kindes, daher sagen wir bis auf Weiteres alle Veranstaltungen unserer geburtshilflichen Abteilung wie z.B. Kreißsaalführungen ab.

 

 

Sie können sich für weitere Informationen oder bei Rückfragen gerne telefonisch an unseren Kreißsaal wenden:

Dienstag - Mittwoch - Donnerstag in der Zeit von 08:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: (06 61) 15 5345
E-Mail:    hebammen@herz-jesu-krankenhaus.de

Die Hebammen sind für Sie 24 Stunden im Haus anwesend und im Notfall erreichbar.


Hier finden Sie weitere Informationen, das Video zur Kreißsaalführung und den Flyer zur
familienorientierten Geburtshilfe.

 

Wir freuen uns, wenn Sie unserer geburtshilflichen Abteilung
und unseren Beleghebammen Ihr Vertrauen schenken!


Stand: 15.07.2020


<< zum Newsarchiv