Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Banner
© 2019 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Aktuelle Therapiemöglichkeiten bei Rücken- und Kreuzschmerzen

Kreuz- und Rückenschmerzen bei Erkrankungen der Wirbelsäule können unterschiedliche Ursachen aufweisen. So tragen Bandscheibenvorfälle, Wirbelkanalverengungen, Instabilitäten der Wirbelsäule, Wirbelbrüche oder Probleme im Bereich des Ilio-Sakralgelenks oder auch andere, häufig harmlose Veränderungen der Wirbelsäule zu einer anhaltenden Schmerzsymptomatik bei.

Ein differenziertes Vorgehen sowohl in der Diagnostik als auch bei der Behandlung hat hierbei einen sehr großen Stellenwert mit einer sehr positiven therapeutischen Erfolgsquote. Oftmals beunruhigen jedoch auch schriftliche Befunde von Röntgen- oder CT-Aufnahmen ratsuchende Patienten. Diese Unsicherheiten zu beseitigen und die Ursachen für die Kreuz- und Rückenschmerzen zu klären, ist der Schlüssel für eine vertrauensvolle Verbindung zwischen Arzt und Patient.

Das Wirbelsäulenzentrum Fulda | Main | Kinzig berät seit fast 15 Jahren an mittlerweile acht Standorten Patientinnen und Patienten mit Beschwerden der Wirbelsäule in konservativen als auch operativen Behandlungsfragen.

In dem Vortrag am Mittwoch, 06. November 2019 um 19:00 Uhr im Foyer des Herz-Jesu-Krankenhauses Fulda geht Dr. med. Hamid Afshar-Möller, Facharzt für Neurochirurgie, auf das Spektrum an konservativen und operativen Behandlungsmöglichkeiten ein, zeigt deren Möglichkeiten, Ergebnisse und auch Grenzen auf.

Der Referent steht im Anschluss an die Informationsveranstaltung gerne für einen weiteren Austausch und Fragen zur Verfügung.


<< zum Newsarchiv