Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
© 2021 Herz-Jesu-Krankenhaus gGmbH
Buttlarstrasse 74, 36039 Fulda
Tel.: (0661) 15 - 0, Fax: (0661) 15 - 5383
info@herz-jesu-krankenhaus.de

Hernienzentrum

In der Abteilung Allgemein- und Viszeralchirurgie des Herz-Jesu-Krankenhauses werden jährlich über 600 Hernien (Leisten-, Schenkel-, Narben-, Nabel- und Zwerchfellbrüche) operiert. Die operative Versorgung erfolgt bevorzugt in Schlüssellochtechnik. Ist diese nicht angezeigt, erfolgt die offene Hernienoperation, entweder mit Nahttechniken oder unter Einsatz von speziellen Herniennetzen. Die Vorbereitung der Eingriffe erfolgt ambulant, so dass die Aufnahme erst am Operationstag selbst stattfindet. Die Entlassung ist bei stationären Operationen in der Regel am 1.-3. Tag möglich. Auf Wunsch des Patienten können Hernienoperationen ggf. auch ambulant durchgeführt werden. 

Weitere Informationen finden Sie hier.
   
herniench



verschlussleistenbruchs2020_2c

Das Herz-Jesu-Krankenhaus Fulda ist für überdurchschnittlich gute Leistungsqualität bei dem Verschluss eines Leistenbruchs für das Verfahrensjahr 2019 durch die AOK Hessen ausgezeichnet worden.
Hierfür stellt die AOK das abgebildete digitalen Qualitätssiegel zur Verfügung.